Die ehem. Zigarrenfabrik in Reiskirchen-Burkardsfelden | Aufnahme: O. Volk, 2013

Reiskirchen-Burkhardsfelden, Zigarrenfabrik

Reiskirchen-Burkhardsfelden, Zigarrenfabrik

Hauptstraße 4, Burkhardsfelden Reiskirchen, Deutschland

Seit 1875 wurde das ursprünglich um 1200 als Hof des Kloster Arnsburg errichtete Gebäude als Zigarrenfabrik betrieben.

In google maps öffnen

Reiskirchen-Burkhardsfelden, Zigarrenfabrik

Hauptstraße 4, Burkhardsfelden Reiskirchen, Deutschland

Seit 1875 wurde das ursprünglich um 1200 als Hof des Kloster Arnsburg errichtete Gebäude als Zigarrenfabrik betrieben.

In google maps öffnen

Reiskirchen-Burkhardsfelden, Zigarrenfabrik

Hauptstraße 4, Burkhardsfelden Reiskirchen, Deutschland

Seit 1875 wurde das ursprünglich um 1200 als Hof des Kloster Arnsburg errichtete Gebäude als Zigarrenfabrik betrieben.

In google maps öffnen

Reiskirchen-Burkhardsfelden, Zigarrenfabrik

Hauptstraße 4, Burkhardsfelden Reiskirchen, Deutschland

Seit 1875 wurde das ursprünglich um 1200 als Hof des Kloster Arnsburg errichtete Gebäude als Zigarrenfabrik betrieben.

In google maps öffnen

Objektinformation

Zugänglichkeit

Thema: verarbIndustrie

Funktion: Reiskirchen-Burkhardsfelden, Zigarrenfabrik

Eigentümer - Träger: Privat

Nutzungszeit: 1875 bis heute

Zustand: gut

Denkmalschutz: ja

Beschreibung:

Das um 1200 als Hof des Klosters Arnsburg errichtete, mehrfach zerstörte Gebäude kam um 1700 in den Besitz des Obristen Hofmann von Löwenfeld. Im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts wurde es von der Gießener Firma Noll aufgekauft und seit 1875 als Zigarrenfabrik betrieben. Das Gebäude steht aus geschichtlichen und städtebaulichen Gründen unter Denkmalschutz.

Die Firma Noll betrieb weitere Produktionsstätten im Hinterland, wie die 1908 erbaute Zigarrenfabrik in Lohra-Altenvers (Landkreis Marburg-Biedenkopf).

Literatur:

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland : Kulturdenkmäler in Hessen : Landkreis Gießen. Band 1 (Hungen, Laubach, Lich, Reiskirchen), bearbeitet von Karlheinz Lang, 2008, S. 577 f.