AUFRUF zum MITGESTALTEN: Tage der Industriekultur vom 1. bis 4. Juli 2021
26/03/2021
Fritz Gehrke (1855-1916): Die Gewinnung des Diphtherieserums aus Pferdeblut im Behringwerk zu Marburg
Digitale Vortragsreihe zur Geschichte der Behringwerke im 20. Jahrhundert im Sommersemester 2021
11/04/2021

Der Eiserne Steg, die 2021 eröffnete siebte Weilburger Brücke, Foto: Stadt Weilburg

Weilburg hat wieder einen „Eisernen Steg“

01.04.2021
von Manuel Heinrich

In Weilburg wurde 1864 in Höhe der Walderbachmündung ein „Eiserner Steg“ über die Lahn gebaut. Dieser diente damals dem Transport von Eisenerz aus den Gruben der anderen Lahnseite, ehe der Steg 1917 zum Bahnhof und der Grube Buchwald verlegt wurde, so geht es dem geschichtlichen Archiv der Stadt hervor. Am 30. März 2021 wurde ein neuer „Eiserner Steg“ eingeweiht, dessen Name nicht nur geschichtsträchtig, sondern auch Programm sei, wie Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch bei der Freigabe berichtete. Der neu gebaute Lahnbrückensteg verläuft zwischen der Westerwald- und der Taunusseite der Weilburger Kernstadt parallel zur Eisenbahnbrücke der Lahntalbahn. Die siebte Weilburger Brücke, die die Kernstadt mit dem Weilburger Bahnhof und dem ZOB verbindet, ist nach nicht einmal 10 Monaten Bauzeit fertiggestellt und konnte nun für Fußgänger und Radfahrer freigegeben werden. Neben dem Ersten Stadtrat Hartmut Eisenträger, Stadtverordnetenvorsteher Bruno Götz, Mitgliedern vom Magistrat, Fraktionsvorsitzenden sowie Mitgliedern des Bauausschusses und Ortsvorsteherin Margrit Eisenträger, begrüßte Bürgermeister Dr. Hanisch auch Hans Bendel, Bernhard Pietsch und Maurice Wenta vom Planungsbüro be+p aus Limburg und Arnd Brüßler von der ausführenden Firma Laudemann aus Sontra sowie Roger Schmidt und Diethelm Heider vom städtischen Bauamt zur Einweihung des neuen Brückenstegs. Gemeinsam eröffnete man den nun „Eiserner Steg“ getauften, 100 Meter langen und 3,5 Meter breiten Lahnbrückensteg. Die Entscheidung für die jetzt verwirklichte Stahlvariante sei vor allem aus optischen Gründen gefallen: „Es war eine gute Entscheidung, die neue Fußgängerbrücke fügt sich optisch ideal ein und gibt ein einheitliches Bild zur rund 150 Jahre alten, parallel verlaufenden Eisenbahnbrücke“, sagte das Stadtoberhaupt. Die neue Brücke sei aber nicht nur für Fußgänger bestimmt, sie bilde auch eine neue Trassenführung des Radwegs R7 entlang des Leinpfades Richtung Ahausen. Nach dem Neubau der Rampe vor 6 Jahren sei es mit dem Lahnbrückensteg nun ein logischer Lückenschluss um den Radweg R7 wieder am Oberlahnbad auf der anderen Seite der Lahn zusammenzuführen. Auch das Geheimnis um den Namen für die siebte Brücke Weilburgs wurde gelüftet: Der „Eiserne Steg“ war das Ergebnis von 150 verschiedenen Namensvorschlägen, die nach einem Aufruf der Stadt Weilburg Mitte November bis Mitte Dezember 2020 von den Bürgerinnen und Bürgern eingegangen waren. Bisher sei der Arbeitstitel „Lahnbrückensteg“ für die Brücke gewesen, nun durfte der Name endlich offiziell gemacht werden, freute sich der Bürgermeister. Es sei ihm wichtig gewesen bei der Namenswahl die Bürgerinnen und Bürger mit einzubeziehen. Der Vorschlag „Eiserner Steg“ war der mit den zweitmeisten Stimmen und erinnert eben an die Brücke aus dem 19. Jahrhundert. Quelle: Stadt Weilburg